vonde

Über Birgitt Vonde

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Birgitt Vonde, 3 Blog Beiträge geschrieben.
25 Okt. 2020

Neue Infos vom 25.10.2020

2020-10-25T15:38:10+01:00Oktober 25th, 2020|

Liebe Eltern, die aktuellen Infektionszahlen im Kreis machen eine Reduzierung der Kontakte dringend erforderlich. Trotzdem möchten wir das Angebot zum Elternsprechtag aufrechterhalten.

Daher bitte wir Sie: überlegen Sie für sich, ob eine Beratung auch telefonisch denkbar ist. Wenn ja, ruft die Klassenleitung Sie zu der vorher vereinbarten Zeit an.

Was müssen Sie tun: Schreiben Sie ins Hausaufgabenheft Ihres Kindes ANRUF OK und dazu die gewünschte Telefonnummer.

Unsere Kolleginnen und Kollegen rufen Sie dann unter der Nummer an – zu der Zeit, die Sie eigentlich für einen Besuch in der Schule vereinbart hatten. So könnte es gehen!

23 Okt. 2020

Neue Infos vom 23.10.2020

2020-10-23T16:16:32+02:00Oktober 23rd, 2020|

Liebe Eltern,

am Montag starten wir nach den Herbstferien wie gewohnt mit dem Unterricht. Wir freuen uns, wenn wir alle Kinder gesund und munter wiedersehen werden. Bestimmt haben Sie in den Medien verfolgt, wie es nun in der Schule weitergeht. Man kann sagen: es ändert sich kaum etwas!

Die Maskenpflicht im Gebäude und auf dem Grundstück gilt weiterhin für alle!

Die Hygieneregeln gelten ebenfalls weiterhin und werden auch erneut von den Lehrpersonen im Unterricht thematisiert.

Angesichts der stark steigenden Infektionszahlen wollen wir für unsere Schule die bekannte Regelung zur Maske im Klassenraum beibehalten: Wenn die Kinder den Platz verlassen, setzen sie die Maske auf. Das haben alle gut geübt und schaffen das prima. Natürlich können Sie mit Ihrem Kind freiwillig vereinbaren, die Maske dauerhaft zu tragen.  Das Visier wird der Maske nicht gleichgestellt.

Eltern dürfen nur in Ausnahmefällen und nach Anmeldung das Schulgebäude betreten.

Derzeit dürfen Elternsprechtage stattfinden – für die Eltern allerdings nur mit Maske!

Die Klassen bleiben als feste Gruppe zusammen. Jeden Tag dokumentiert die Klassenleitung die Anwesenheit und es gibt feste Plätze.

Das Mischen von Lerngruppen ist grundsätzlich möglich – dann müssen alle die Maske dauerhaft im Raum tragen! Dies kann bei Vertretungsfällen vorkommen!

Das Ministerium hat noch einmal ganz klar geäußert, dass die Arbeit mit den Kindern in der Schule so lange es eben geht möglich sein soll. Dafür werden wir alle Anstrengungen unternehmen, allerdings ist die Menge des Personals begrenzt.

Notgruppen bei Quarantäne oder bei Ausfall des Unterrichts wegen zu vieler erkrankter Lehrpersonen wird es nach Aussage des Ministeriums nicht geben.

Für das Betreten und Verlassen des Gebäudes benutzen die Kinder weiterhin die bekannten Wege und auch die Pausenaufteilung bleibt wie vor den Herbstferien. Hier ergeben sich keine Erleichterungen.

Auf die Bedeutung des Lüftens wird immer wieder hingewiesen. Ein dauerhaftes Kippen der Fenster ist keine Lösung – es muss für einen umfänglichen Luftaustausch gesorgt werden. Bitte geben Sie Ihrem Kind eine Fleece- oder Strickjacke mit, die es während der „kalten Minuten“ tragen kann. An jedem Standort gibt es ein Gerät für die Messung der CO2 Werte.

Auch wenn die Infektionszahlen steigen, brauchen unsere Kinder zu Hause und in der Schule Erwachsene um sich herum, die Vertrauen in die eigene Handlungsfähigkeit ausstrahlen und damit Sicherheit geben können. Niemand kann Vorhersagen zum weiteren Verlauf machen. Aber wir können uns vornehmen, für unsere Kinder zuversichtlich zu bleiben. Lassen Sie uns dies gemeinsam für die nächsten Monate als wichtiges Ziel im Blick behalten.

Birgitt Vonde & Julia Götte

mit dem gesamten Team der Graf-Dodiko-Schule

 

17 Okt. 2020

Neue Infos vom 17.10.2020

2020-10-22T09:18:53+02:00Oktober 17th, 2020|

Liebe Eltern der Betreuungskinder,

lange haben Sie auf eine Rückzahlung Ihrer Beiträge warten müssen. Nun ist es aber soweit: in Kürze erfolgt die Auszahlung der Betreuungsbeiträge aus den Monaten April, Mai, Juni und Juli an die Betreuungsvereine. Danach erhalten Sie Ihre eingezahlten Beträge von dort zurück.

Wir sind sehr froh, dass die Landesregierung die zugesagte Rückzahlung von 50 % der Betreuungskosten nun umsetzt und die Stadt Warburg darüber hinaus den Betrag des Landes um weitere 50% aufstockt, so dass Sie – liebe Eltern – die vollständigen Betreuungskosten erstattet bekommen.

Ich denke, dass sind mal gute Neuigkeiten in diesen Zeiten!

 

Nach oben