Im Schuljahr 2021/2022 unterrichten wir unsere Schulkinder

in 17 Klassen an drei Standorten.

Warburg

Warburg
Klasse Klassenlehrer*in
1a Frau Becker-Lenz
1b Frau Heinisch
2a Frau Feischen
2b Frau Becker
3a Frau Jansen
3b Herr Poßner
4a Frau Breitbach
4b Frau Knaup

Daseburg

Daseburg
Klasse Klassenlehrer*in
1c Frau Lotz
2c Frau Filker
3c Frau Gild
4c Frau Belke

Ossendorf

Ossendorf
Klasse Klassenlehrer*in
1d Herr Mehler
2d Frau Rüther-Lommel
3d Frau Kuhle
3e Frau von Rüden
4d Frau Michels

Waldjugendspiele im 4. Schuljahr

In diesem Jahr finden sie wieder statt – die Waldjugendspiele.

Am 14. und 15. September waren auch die vierten Klassen der Graf-Dodiko-Schule unterwegs auf einem Parcours im Nörder Wald. An verschiedenen Stationen konnten die Kinder mit Geschick, Beobachtungsgabe und detektivischem Spürsinn Aufgaben lösen, die sich im Zusammenhang mit dem Ökosystem Wald stellen. Im Mittelpunkt stand vor allem das Naturerlebnis und das selbstständige Erarbeiten von Einblicken in natürliche Zusammnehänge.

Auch die Gestaltung des Klassenzimmers lässt sofort erkennen um welches Thema es sich gerade in der 4b handelt.

Schwimmen und Sinken im Sachunterricht der Klassen 2

Ein kleines Geldstück geht im Wasser unter. Und ein großer Apfel? Oder Holzstück?

In den Klassen 2 wurde kurzerhand ein Schwimmlabor eröffnet und verglichen und beobachtet, welche Gegenstände schwimmen.

Anschließend haben die Kinder Material gesammelt und mit viel Freude Boote gebaut um diese auf ihre Schwimmtauglichkeit im Schwimmlabor zu überprüfen.

Igelbesuch im 1. Schuljahr

Große Aufregung in den Klassen 1a, 1b, 1c und 1d, denn in den Unterricht kamen zwei echte kleine Igel! Mitgebracht hat die beiden kleinen Tiere Frau Friedrichs, die sich in der kalten Jahreszeit liebevoll um verletzte Tiere, Tiere, die nicht in den Winterschlaf kommen oder verwaiste Jungtiere bei sich zu Hause kümmert. Zudem besucht sie immer wieder Grundschulen, um Kindern diese Tiere näher zu bringen.

Die Kinder haben zuvor das Thema Igel im Sachunterricht behandelt und vieles über diese putzigen Tiere gelernt. So wurden die Nahrung und auch die Feinde des Igels besprochen und in ihrem Igelheft festgehalten. Auch über den Winterschlaf wurde fachgesimpelt.

Trotzdem hatten die Kinder der ersten Klassen viele Fragen an Frau Friedrich, die sie geduldig beantwortete und es wurde noch eine Menge Neues gelernt. So wussten wir noch nicht, dass ein Igel 6000 bis 8000 Stacheln besitzen kann und dass sie, wenn man sie in der richtigen Richtung streichelt, richtig weich sein können. Andersherum waren sie ganz schön stachelig!

Das war ein toller Besuch! Darin waren sich alle Kinder und Lehrer einig!