Liebe Eltern, hier finden Sie noch einige Hinweise zur Notbetreuung.

Bitte nutzen Sie das Angebot nur, wenn sie gar keine andere Möglichkeit haben. Wir alle sind jetzt für die maximale Kontaktreduzierung verantwortlich. Ich weise an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich auf die Aussagen der Schulministerin hin: „Alle Eltern sind aufgerufen ihre Kinder- soweit möglich – zuhause zu betreuen,…“ (Schulmail vom 7.1.2021)

Wie wird die Notbetreuung ausgerichtet sein?

  • Sie wird vom sonstigen schulischen Personal durchgeführt- also nicht von den Klassenleitungen.
  • Es findet kein regelhafter Unterricht statt.
  • Die Kinder können selbstständig die Aufgaben erledigen, die sie von der Klassenleitung erhalten haben und dann mitbringen.
  • Eine Teilnahme an Videokonferenzen der eigenen Klasse ist technisch aus den Räumen der Notgruppe heraus nicht möglich, da sich dort ja mehrere Kinder unterschiedlicher Klassen zusammen aufhalten.
  • Die Kinder tragen dauerhaft Maske – auch im Klassenraum.
  • Die Kinder müssen auf Abstand zueinander sitzen.
  • Es gibt kein Mittagessen. Geben Sie bitte Ihrem Kind ausreichend Essen und Trinken mit.
  • Kinder mit Krankheitssymptome dürfen an der Notbetreuung nicht teilnehmen.

Wir alle bemühen uns nach Kräften, den angsetzten Unterricht auf Distanz bestmöglich umzusetzen. Dort muss derzeit unser Schwerpunkt liegen.