Einige Eltern haben angefragt, ob ihr Kind nach einer Impfe bei den Lolli-Tests möglicherweise ein „falsch-positives“ Testergebnis auslösen kann.

Das Paul-Ehrlich-Institut führt zu dieser Frage aus:

„Kann die Impfung mit COVID-19-mRNA-Impfstoffen bei Antigenschnelltests- oder PCR-Tests zu positiven Testergebnissen führen?

Es ist nicht davon auszugehen, dass die COVID-19-Impfung positive Testergebnisse bei Antigenschnelltests oder bei PCR-Tests hervorruft.

Nach der mRNA-Impfung bildet sich in Immunzellen und anderen Körperzellen das sogenannte Spike-Protein (S-Protein), gegen welches dann eine Immunantwort ausgelöst wird. Fast alle in Deutschland eingesetzten Antigenschnelltests basieren auf dem Nachweis eines anderen Proteins, des Nucleocapsid-Proteins (N-Protein). Da die Antigentests also ein anderes Virusprotein nachweisen als das durch die mRNA-Impfung gebildete Protein, beeinflusst die Impfung nicht das Antigentestergebnis.  “

Quelle: https://www.pei.de/DE/newsroom/dossier/coronavirus/coronavirus-inhalt.html;jsessionid=DB6919C012C030FD337F9EBF18613ABA.intranet222?nn=169730&cms_pos=4

(aufgerufen am 19.12.2021 um 15.20 Uhr)