Liebe Eltern,

heute hat die Schulkonferenz als höchstes Mitwirkungsgremium der Schule abschließend eine Entscheidung zum Thema „bewegliche Ferientage“ getroffen.

Natürlich ist uns bewusst, dass Unterrichtsausfall durch Quarantänemaßnahmen, durch frühere und längere Weihnachtsferien, die Aufhebung der Präsenzpflicht und auch das Distanzlernen ungünstige Bedingungen für die Zahl der Schulstunden in diesem Schuljahr darstellen. Zusätzlich ausfallende Unterrichtstage klingen in diesem Zusammenhang sicher bedenklich. Trotzdem hat das Ministerium die Beibehaltung dieser Tage erklärt.

Die Schulkonferenz hat im vergangenen Jahr die beweglichen Ferientage für dieses Schuljahr festgelegt. Eine Verschiebung war nur in Absprache mit dem Schulträger und mit einem Beschluss der Schulkonferenz möglich. Die 12 Mitglieder der Schulkonferenz – 6 Elternvertreter und 6 Lehrpersonen – haben mit erkennbarer Mehrheit für eine Verlegung gestimmt.

8:4 Beteiligte haben sich für die Verschiebung des ursprünglichen freien 15.2. Rosenmontag auf Freitag, den 30.4. gestimmt. Damit gilt nun:

Am Freitag, 12.2. bleibt der bewegliche Ferientag erhalten – es gibt keinen Distanzunterricht, keine Sprechstunden, KEINE Notgruppen. Die Schule ist zu.

Am Montag, 15.2. sind alle Kinder und Lehrpersonen im Dienst – in welcher Form das sein wird, können wir noch nicht sagen.

Sobald wir Informationen haben, wie es mit dem Unterricht ab dem 15.2. weitergeht, werden wir Sie hier informieren.