Unser Terrarium haben wir mit Erde, Moos, Laub, Ästen und Gras eingerichtet, damit die kleinen Kriechtiere sich bei uns wohl fühlen. Täglich haben wir das Terrarium sauber gemacht und befeuchtet.
In den Sachunterrichtsstunden haben wir uns die Schnecken und ihre Häuser dann genauer angeschaut. Wir haben herausgefunden, wie eine Schnecke kriecht, was sie frisst, ob sie hören, riechen, sehen und tasten kann und warum sie so schleimig ist.
Nach einer Woche mussten wir die Schnecken dann leider wieder in der Natur aussetzen, denn dort sind sie doch am liebsten.
Die Kinder das 2a sind sich einig: Das war eine tolle Woche mit unseren kleinen Klassentieren, die wir gerne wiederholen würden.